Kopfzeile

Ingwertee – ein gesunder Muntermacher!

Die heilende Wirkung von Ingwer schätzen die Asiaten schon seit Jahrhunderten. Und inzwischen hat auch die westliche Welt die scharfe Wurzel als Hausmittel entdeckt – und dies aus guten Gründen!
Ingwertee - LUZ

Die Pflanze sieht aus wie eine Mischung aus Schilf und Bambus. Jedoch wird nur das verzweigte Rhizom (der Ingwer-Wurzelstock) in der Küche verwendet. Roh, zu Pulver gerieben, gekocht, in Öl eingelegt oder wie in unseren Restaurants zu Tee verarbeitet. Die Wurzel enthält viel Eisen, Vitamine, Kalzium, Kalium und ätherische Öle. Doch medizinisch bedeutend sind vor allem zwei Inhaltsstoffe: zum einen die sogenannten Gingerole, die den scharfen Geschmack des Ingwers ausmachen. Wird die Knolle längere Zeit gelagert und getrocknet, verwandeln sich diese in die noch schärferen Shogaole, dem zweiten wichtigen Stoff.

Durch diese Inhalte hilft Ingwer unteranderem gegen Übelkeit, ist entzündungshemmend und unterstützt im Kampf gegen Erkältungen & Grippe. Und aufgrund der Schärfe wird die Durchblutung gefördert, was wiederum eine aktivierende Wirkung mit sich bringt. Täglich eine Tasse Ingwertee ist demnach gesund und macht munter! Prost!

Navigieren auf beilage.ch

Schliessen